In diesem Jahr war es endlich wieder soweit: wir feierten am 30.6.12, kurz vor den Sommerferien bei
strahlendem Wetter unser Schulfest! Dem war eine Projektwoche zu unserem Thema "Wir sind alle
Kinder einer Welt" vorausgegangen. In allen Klassen wurde gebastelt, gekocht, gelernt und
vorbereitet für den großen Tag. Eltern, Kinder und Lehrer waren eifrig bei der Sache!
Das gelungene Fest wurde eingerahmt von zwei Vorstellungen auf dem großen Schulhof. Zu Beginn
begrüßte Frau Terstiege alle Eltern, Kinder, Gäste und besonders unsere neuen Schulanfänger, dazu
gab es einige Lieder und Vorführungen. Um die Mittagszeit stellten sich die Trommel- und die
Tanz-AG mit gemeinsamen Stücken vor. Das war der Höhepunkt des Festes, denn erstmalig
nahmen auch die Trommel- und Tanzkinder der Paderborner Grundschulen Karl und Stephanus teil!

Zirkusluft, Manegenduft und eine wunderbares Team bescherten unseren Schülerinnen und Schülern nach vier Jahren erneut eine Projektwoche, die in drei grandiosen Vorstellungen mündete!

Bestaunt auf unseren vielen Fotos die Clowns, Akrobaten, die Tauben-, Ziegen- und Hundedressur! Diese Woche war der Höhepunkt und Abschluss unseres Schuljahres!

 

Auf Initiative der Realschule haben wir mit allen Lichtenauer Schulen zur Solidaritätsbekundung mit den Opfern des Tsunamis in Japan eine riesige Menschenkette gebildet. Die Kette reichte vom Schulzentrum bis fast zur Grundschule. Als sich alle angefasst hatten, gab es eine Gedenkminute. Anschließend haben sich alle Beteiligten am Ehrenmal zu einem Wortgottesdienst getroffen.

Im Rahmen der Paderborner Kinderbuchwoche war die Autorin Renate Ahrens zu Gast in der Kilian-Grundschule. Muksmäuschenstill war es, als sie den Drittklässlern aus ihrem neuen Buch "Hilfe, Connor kommt" vorlas. Die gebürtige Deutsche, aber mittlerweile in Dublin lebende Autorin schrieb dieses Buch größtenteils in Deutsch, aber auch mit englischen Passagen, welche die Drittklässler schon gut verstehen konnten. Sehr interessiert waren die Kinder aber auch an dem Leben einer "echten" Autorin. Fast alle Finger waren in der Luft als sie Fragen stellen durften. Besonders toll war es, als sie zum Schluss auch noch Autogramme von Frau Ahrens bekamen.