Lesekompetenz

PDFDruckenE-Mail

Begründung des Schwerpunkts: Leseförderung

„Lesen ist ein eigenaktiver Prozess der Sinnkonstruktion. Über Lesen wird eine Vielzahl von
Lebensbereichen erschlossen, neben Informationen werden Wertvorstellungen und kulturelle Inhalte
vermittelt. Damit nimmt das Lesenkönnen eine Schlüsselfunktion für erfolgreiches Lernen ein.“
(Lehrplan Deutsch für die Grundschule 2008, S.26)

1. Rahmenbedingungen

1.1. Die Schulbibliothek ‚Leseinsel’


1.1.1. Entstehung

Erste Anfänge für eine eigene Schulbibliothek wurden im Schuljahr 2004/2005 mit Regalen im
Besprechungsraum hinter der Küche gemacht. Da dieser Raum zu klein war und die Kinder in der freien Lesezeit die Räumlichkeit des angrenzenden Lehrerzimmers nutzen mussten, wurde nach einem eigenen Raum Ausschau gehalten.

Durch Schließung des Schulkindergartens im Nebengebäude der 1. Schuljahre bot sich dieser ehemalige Klassenraum für die Umgestaltung an. Die Einweihung der neuen Schulbibliothek, der ‚Leseinsel’ erfolgte im Rahmen einer Projekt – Woche zum Thema Lesen im November 2007. Die Einrichtung der Schulbibliothek wurde durch eine großzügige Spende der Sparkasse Paderborn von 1500 € im Januar 2005 ermöglicht. Fördergelder in Höhe von 2400 € erhielt die Kilian - Grundschule auch durch die Teilnahme am Projekt Gelsenwasser im Jahr 2005 /2006.

1.1.2. Nutzung
Die Kinder können in freien Lesezeiten mit ihrer Klasse und am Nachmittag während der Ganztagsbetreuung das vielfältige Buchangebot der Bibliothek nutzen. In den großen Pausen übernehmen zusätzlich Mütter die Buchausleihe. Ausgeliehene Bücher werden in eine Karteikarte des Kindes mit dem Titel und dem Datum eingetragen und bei der Rückgabe abgehakt.

Die Pausen-Ausleihe ist wie folgt geöffnet:

  • montags für den Jahrgang 1
  • dienstags für den Jahrgang 2
  • mittwochs für den Jahrgang 3
  • donnerstags für den Jahrgang 4

Jede Klasse besucht mindestens einmal im Monat während einer freien Lesezeit – Stunde die Bibliothek.
Die Nutzung der Bibliothek wurde durch Regeln festgelegt, die in der Bibliothek aushängen und mit den
Klassen besprochen wurden.

1.1.3. Buchbestand
Der Buchbestand umfasste im September 2006 1182 Bücher und ist auf 1538 Bücher im März 2010 und 1886 Bücher im März 2013 angewachsen. Eine Liste der vorhandenen Bücher befindet sich auf dem Computer im Lehrerzimmer unter dem Ordner Bibliothek.
Der Buchbestand setzt sich zusammen aus Buchspenden von Verlagen und von Eltern und aus Neuanschaffungen. Bei den Neuanschaffungen werden aktuelle Leseinteressen der Kinder berücksichtigt und teilweise Buchwünsche der Kinder erfüllt. Dafür gibt es einen Briefkasten in der Bibliothek, in den die Kinder Buchwünsche einwerfen können. Neuanschaffungen oder neu gespendete Bücher werden auf einer Ausstellungsleiste präsentiert und dürfen zunächst noch nicht ausgeliehen werden. Auf der Fensterbank werden einzelne Bücher mit dem Umschlagbild so präsentiert, dass sie zum Lesen verlocken sollen. Die Bücher auf der Fensterbank dürfen ausgeliehen werden.

Der Buchbestand ist nach verschiedenen Themengebieten sortiert:

  • Abenteuer
  • Astrid Lindgren
  • Bilderbücher
  • Comic
  • Detektivgeschichten/ Krimi
  • Englische Bücher
  • Erstleser
  • Experimente/ Basteln/ Zaubern
  • Fantasie
  • Freundschaft
  • Fußball /Sport
  • Geschichten über Kinder
  • Geschichten vom Franz
  • Gespenster- und Gruselgeschichten
  • Harry Potter
  • Hexen
  • Indianer
  • Janosch
  • Klassiker/ beliebteste Bücher
  • Magisches Baumhaus
  • Märchen
  • Olchis
  • Pferdegeschichten
  • Rätsel
  • Religion
  • Ritter
  • Sachbücher: Fahrzeuge
  • Sachbücher: Nachschlagewerke/ Lexika
  • Sachbücher: Reihe: Ravensburger
  • Sachbücher: Reihe: Sehen Staunen Wissen
  • Sachbücher: Tiere
  • Sachbücher: Verschiedenes
  • Sachbücher: Reihe: Was ist was?
  • Sachbücher: Reihe: Was ist was? (Junior)
  • Schreibschrift
  • Steinzeit
  • Tiergeschichten
  • Vorlesebücher
  • Walt Disney
  • Weihnachten
  • Witze/ lustige Bücher

Die Buchkategorien sind durch farbige Aufkleber am Buchrücken kenntlich gemacht. Jede Kategorie hat
ein eigenes beschriftetes Regalfach.

1.1.4. Klassenlektüren
In der Schulbibliothek werden auf den Regalen in Lesekisten Klassenlektüren aufbewahrt.
Folgende Lektüren sind vorhanden:

Für Klasse 1-2:

  • Der Buchstabenfresser
  • Der Findefuchs
  • Die Sockensuchmaschine
  • Die Meckerpause
  • Hanno malt sich einen Drachen
  • Lena hat nur Fußball im Kopf


Für Klasse 3-4:

  • Das Eselchen Grisella
  • Das Vamperl
  • Fliegender Stern
  • Sams Wal
  • Sonst bist du dran
  • Lesehits 2003
  • Ich schenk dir eine Geschichte 2008: Reisen in fantastische Welten

1.2. Klassenbibliotheken
Zusätzlich zur Schulbibliothek haben die meisten Klassen eine Klassenbibliothek.
In einigen Klassen besteht der Brauch, dass die Kinder zu ihrem Geburtstag statt Süßigkeiten
ein Buch für die Klassenbibliothek mitbringen.

1.3. Nutzung neuer Medien: Antolin
Seit dem Jahr 2004 hat die Stadt Lichtenau die Schulträgerlizenz für das Buchportal Antolin im
Internet erworben. Unter der Adresse www.antolin.de können die Kinder zu gelesenen Büchern Fragen
beantworten und dadurch Punkte sammeln. Nach 500 Punkten erhalten die Kinder eine Urkunde.
Im 2. Schuljahr werden den Kindern die Zugangsdaten für Antolin gegeben. Am Ende des
Schulhalbjahres werden die je 3 bis 5 besten Antolin-NutzerInnen jedes Jahrgangs bei einer kleinen
Schulfeier prämiert.

1.4. Gestaltung der Pausenhalle
Graffiti-Künstler wurden im Frühjahr 2004 beauftragt, die Wand der Pausenhalle mit Figuren aus
Kinderbüchern zu gestalten. Zusammen mit dem Schullogo ist der Schwerpunkt der Leseförderung so
auch schon optisch weithin sichtbar. Als Erinnerung an die Grundschulzeit erhalten die Kinder am Ende des 4.Schuljahres ein Lesezeichen, auf dem die Pausenhalle abgebildet ist.

1.5. Gestaltung des Unterrichts im Bereich: Lesen – mit Texten und Medien umgehen
Siehe Ausführungen im Arbeitsplan Deutsch und in: Deutsch: Leistungsfeststellung/ Leistungsbeurteilung: Lesen – mit Texten und Medien umgehen.
Seit dem Schuljahr 2006/2007 arbeiten die Kinder ab der Klasse 1 als zusätzliches Angebot mit den Lies mal! –Heften aus dem Jahndorf – Verlag.


2. Lesehighlights im Schuljahr

2.1. Teilnahme an der Kinderbuchwoche

Im Rahmen der Kinderbuchwoche werden den Kindern im Jahrgang 1/2 und 3/4 jeweils fünf Bücher
vorgelesen. Die Kinder stimmen für den ‚Paderborner Hasen’ ab, welches Buch ihnen am besten
gefallen hat. Ein Jahrgang nimmt jeweils an einer Autorenlesung teil.

Folgende Autoren waren in den letzten Jahren in der Kilian-Grundschule zu Gast:

  • 2004  Isabel Abedi
  • 2006  Erwin Grosche
  • 2008  Bettina Obrecht
  • 2010  Tanya Stewner
  • 2012  Sabine Ludwig

Einige Klassen haben auch andere Autorenlesungen besucht, z.B.: von Anja Ebner, Knister und Paul Maar.

2.2. Welttag des Buches am 23. April
Im Rahmen des Welttages des Buches fahren teilweise die Klassen der 4. Schuljahre nach
Paderborn und besuchen die Buchhandlung Linnemann. Dort erhalten sie eine Führung durch die
Buchhandlung. Frau Linnemann stellt den Kindern neue Bücher vor und die Kinder erhalten das
Welttagsbuch: Ich schenk’ dir eine Geschichte.

2.3. Vorlesetag am 13. November und andere Vorleseaktionen
In den Jahren, in denen (Vorlese-) Bücher für die Kinderbuchwoche abgeholt werden können, wird
den Kindern an diesem Tag zum ersten Mal aus einem Buch der Kinderbuchwoche vorgelesen. Die
Kinder versammeln sich jeweils mit ihrem Jahrgang in der Bibliothek.
In den anderen Jahren entscheiden sich die Lehrerinnen für ein selbst ausgewähltes Vorlesebuch.
Dieses Buch wird in der Klasse vorgelesen.

Im Alltag wird vielen Kindern während der Frühstückspause aus einem Buch vorgelesen.
Besonders in der Adventszeit wird in vielen Klassen täglich eine Fortsetzungsgeschichte vorgelesen.
Manchmal versammeln sich die Klassen auch als Jahrgang und hören gemeinsam einer Geschichte zu oder
sehen ein Bilderbuchkino. Einzelne Klassen haben auch eine Lesenacht durchgeführt.

Im Rahmen der Einweihung der Schulbibliothek am 9.11.2007 lasen „Prominente“ der Stadt Lichtenau
aus Kinderbüchern vor.


2.4. Projektwoche: Rund ums Lesen
Zur Vorbereitung der Eröffnung der Schulbibliothek wurde vom 5.-9.11.2007 eine Projektwoche durchgeführt.Die 1. Schuljahre arbeiteten in ihren Klassen zu dem Bilderbuch: "Als die Raben noch bunt waren." Die Kinder konnten sich vom 2. - 4. Schuljahr jahrgangsübergreifend in verschiedene Angebote der Lehrer(innen) einwählen.
Neben der Bearbeitung von Klassenlektüren gab es auch kreative Angebote, die in Aufführungen oder
Ausstellungen der Kinder am Eröffnungstag mündeten. Eine Gruppe kümmerte sich mit Hilfe von Eltern
um die konkrete Einrichtung bzw. Dekoration der Bibliothek. Ideen zur Gestaltung der neuen
Bibliothek kamen auch von den Kindern. Mit einem Fragebogen waren ihre Vorschläge zum Namen der
Bibliothek, zur Einrichtung und zu Buchneuanschaffungen gesammelt worden.
Alle Kinder lernten für die Eröffnung in der Turnhalle das Lied: „Alle Kinder lernen lesen“ und 
„Wer hat das Kinderbuch geklaut“ (Variation der Textes: Die Affen rasen durch den Wald…).
Die 1. Schuljahre führten einen Raben-Tanz vor.
Am Tag der Einweihung lasen verschiedene „Prominente“ aus Lichtenau den Kindern in zwei
Vorleserunden aus Büchern vor.
Die Angebote in der Projektwoche wurden von den Kindern engagiert durchgeführt. Eine erhöhte
Lesemotivation war deutlich spürbar. Den Lesungen folgten die Kinder interessiert und aufmerksam.
Alle Beteiligten hielten eine Wiederholung einer Projektwoche zum Thema Lesen für sehr gewinnbringend.

3. Zusammenarbeit mit anderen Organisationen

3.1. Führung durch den Bücherbus
Einmal im Jahr bieten die Mitarbeiter des Bücherbusses für jede Klasse eine Führung
im Bücherbus (30 Minuten pro Klasse) an. Die Kinder bekommen dort auch Informationsmaterial über
den Bücherbus und Unterlagen zum Ausstellen eines Ausweises.
Die Fahrpläne des Bücherbusses mit den Ausleihzeiten in den einzelnen Ortschaften werden in den
Klassen ausgehängt.

3.2. Besuch der Kinderbibiliothek in Paderborn
In der Regel besuchen die Kinder im 2. Schuljahr die Kinderbibliothek in Paderborn und erhalten
dort im Rahmen einer ‚Rallye’ eine Einführung in die Nutzung dieser Bibliothek.
Die Kinder können sich mit Einverständnis der Eltern an diesem Tag auch einen Ausweis ausstellen
lassen.

3.3. Lesefreunde: Viertklässler lesen in den Kindergärten vor
Seit dem Jahr 2005 lesen motivierte Kinder aus den 4. Schuljahren Kindergartenkindern an
ausgewählten Nachmittagen aus vereinbarten Vorlesebüchern vor.

3.4. Buchausstellungen
Einige Jahre lang stellte die Buchhandlung Linnemann während der Elternsprechtage im November
neue Bücher aus, die die Eltern bestellen konnten. Aufgrund der geringen Resonanz der Eltern wurde
dieses Angebot abgeschafft.

4. Fortbildung
Am 24.03.2004 wurde eine kollegiumsinterne Fortbildung zum Thema: Leseförderung in der Grundschule
von Frau Gorzel (Mitglied der Planungsgruppe Deutsch) durchgeführt.